Erlebtes

Erlebtes · 03. Juni 2019
Wenn ich eine Eidechse sehe, berührt mich dies tief. Atme kaum, giesse einfach den Anblick. Ich sehe da etwas URsprüngliches, ein Hinweis, wie es einmal war. Und dann schauen wir einander an, die Eidechse und ich. Sie traut mir nur, wenn ich mich ruhig verhalte. Und dies will ich - nur geniessen und SEIN. Die Minuten verstreichen und wir schauen einander an, regungslos. Die Muster faszinieren mich und die Farbkombination auf der Haut zieht mich in den Bann. Danke, lieber Leser, dass du bis...

Erlebtes · 01. Mai 2019
Ja, er ist da, der Hund - also - der innere Schweinehund, der mir sagt: «Geh raus!» Also habe ich ihn auch heute Morgen an die Leine genommen und wir gingen los. Toll ist immer, wenn mein Schatz mitkommt. Er geht Wege und Weglein, die würde ich nie ausprobieren. Zu schlecht ist mein Kopf-Navi. (Habe keine Lust, plötzlich iiirgendwo zu landen und dann wieder zurück laufen zu müssen. Ganzer Ausflug dauert dann Stunden - und dies ist wahr, spreche aus Erfahrung!!) Und heute kam mein Schatz...

Erlebtes · 04. April 2019
Wollt Ihr wissen, wie es in meinem Kopf sprudelt ? Dann hier einmal ein Einblick. Verfolgt man die schwarzen Linien, ist es ein «gekribbel». Würde ich dies so stehen lassen, wären die Nächte viel länger, ruheloser, die Tage verstrickt in Gedankenkarussell und das aktive SEIN unmöglich. Was auf mich zukommt, kann ich nicht ändern. Nur annehmen. Also versuche ich Farbe zu geben. Jedes Teil hat seine Berechtigung, also widme ich ihm Zeit und bemale es. Und nun sind die Teile nicht nur...

Erlebtes · 17. März 2019
Unterstützung - das steckt das Wort «STÜTZE» darin. Dies wurde mir heute Morgen so richtig bewusst, was ein wunderbarer Mann ausmacht. Manchmal sollte man ja PC - Sachen erledigen und die Lust ist nicht so da. So auch heute Sonntagmorgen. Als ich dann um 10.35h endlich ins Büro ging, überraschte mich dieses Liebessträuschen und Tee. Danke für die Stütze, das DA-SEIN. Liebe trägt - bin so dankbar !

Erlebtes · 21. Januar 2019
Der - ist männlich Die - weiblich und folglich Das - sächlich. Dann blüht im Moment bei uns eine wunder volle - weibliche - Amaryllis. (Die Amaryllis) Hinter der Blume -jetzt männlich,- steht mein Lieblingsengel - der Engel, also auch männlich. Am Fenster hängen Schneesterne, der Stern - männlich. Schaue ich die Blume an, jetzt ist sie weiblich. Stelle ich mir Engel vor, sind sie eher weiblich und denke ich an Sterne, sind sie eher sächlich. Ob dies alle seine Rolle spielt ??? Die Kunst...

Erlebtes · 14. Januar 2019
Um 5.20h lasse ich mich wecken. Dies ist die optimale Zeit, um die Meditation zu geniessen. Ich setze mich hin, « büschele » meine Beine und dann kommt sie. Ein Sprung, zuerst etwas treten an Ort und dann richtet sich Chaiy (sprich Tschei) ein, wir hören Musik und lassen und gehen. Anfänglich schnurrt sie laut bei mir und geniesst, ebenso wie ich. Danach kommt der Moment wo ich nicht weiss, kehrt die innere Ruhe bei mir nun ein, weil die Katze schnurrt, oder spürt Chaiy meine innerer...

Erlebtes · 07. Januar 2019
Spaziergang ins neue Jahr. Habe tatsächlich viel Neues gesehen : saftiges Grün mit fast «gluschtigen» Pilzen , feenhafte Efeu und Farne, ein Ast-Auge blickt mich an und die Sonne überrascht freudig zwischen den dunklen Bäumen. Freue mich genau auf solche Momente im neuen Jahr: «Gluschtiges» feenhaftes überraschende Augenblicke und viele helle sonnige und überraschende Momente. In Dankbarkeit unterwegs ins 2019, schön, dass ich so viele Begegnungen haben darf !

Erlebtes · 31. Dezember 2018
In DANKBARKEIT zurück schauen - es ist ein Geschenk, was alles war. In DANKBARKEIT den jetzigen Moment geniessen - er IST. In DANKBARKEIT nehmen was kommt - ............................... Verschenke viele STOPP -Tasten für den kommenden Alltag. Sie dürfen immer und immer wieder verwendet werden. Geniessen, - DIESER MOMENT , - ist angesagt. Sei gesegnet jetzt, im 2019 und .............. In Liebe leben, lachen und dankbar SEIN !

Erlebtes · 14. Dezember 2018
Ihr werdet mich hier finden!

Erlebtes · 06. Dezember 2018
Manchmal entsteht, wie aus dem Nichts, eine Idee, die wunderbar ist und sich prima umsetzen lässt. Ende November sassen mein Mann und ich am Tisch und wir sprachen von Adventskalender. Eigentlich sind es ja heute « Geber- Kalender». Wie freute ich mich als Kind, als mein Frühstücksgetränk, (Helio..... wer kennt wohl das noch ?) einen Türchenkalender hatte. Da waren Engelchen, Schlitten, Teddy, Klausenstiefel und am 24.12. immer Maria, Josef und das Jesuskind. Als ich noch Kindergarten...

Mehr anzeigen